Was tun wenn das Telefonieren über die FRITZ!Box nicht funktioniert?

Mit einem Telefon oder Telefonen, die an die FRITZ!Box angeschlossen sind, können Sie nicht über das Internet telefonieren. Dies kann auch nur bei bestimmten Nummern vorkommen, die Sie zu erreichen versuchen. Das Problem tritt entweder sporadisch oder ständig auf. Wenn die Telefonie über Fritzbox inaktiv 7490 ist, können Sie weder Gespräche empfangen noch nach draußen telefonieren. Wenn dies der Fall ist, kann es sein, dass die Telefonnummer zu diesem Zeitpunkt nicht registriert ist und eine der folgenden Fehlermeldungen oder eine andere Meldung bezüglich der Telefonnummer im Ereignisprotokoll der FRITZ!Box angezeigt wird:

  • „Registrierung der Internet-Telefonnummer[Nummer] fehlgeschlagen. Grund für den Fehler: DNS-Fehler“
  • „Registrierung der Internet-Telefonnummer[Nummer] fehlgeschlagen. Grund für den Fehler: Fernstandort antwortet nicht. Zeitüberschreitung.“
  • „Registrierung der Internet-Telefonnummer[Nummer] fehlgeschlagen. Remote-Standort meldet Fehlerursache: (40x, 50x, 50x, 500, 503)“
  • „Registrierung der Internet-Telefonie fehlgeschlagen[Nummer] Grund für den Fehler: [401, 402, 403]“
  • „Internet-Telefonie mit[Nummer] fehlgeschlagen. Grund für den Fehler: [404, 405, 406, 407, 408, 50x]“
  • „Internet-Telefonie mit[Nummer] über[Registrator] fehlgeschlagen. Grund für den Fehler: Hier nicht akzeptabel (488)“.
  • „Internet-Telefonie mit[Nummer] über[Registrator] fehlgeschlagen. Grund für den Fehler: Timeout: Der Anruf wurde nicht angenommen. [Nachricht]“
  • „Internet (Telefonie) Verbindung unterbrochen.“

Alle in diesem Handbuch enthaltenen Anweisungen zur Konfiguration und Einstellung beziehen sich auf das neueste FRITZ!OS für die FRITZ!Box.

Gehen Sie einfach wie unten beschrieben vor. Überprüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem weiterhin besteht.

1 Eingabe Ihrer Standortinformationen

Fritzbox richtig anschließen

  1. Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Telefonie“.
  2. Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Telefonnummern“.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte „Leitungseinstellungen“.
  4. Wählen Sie Ihr Land aus der Dropdown-Liste unter „Standortinformationen“. Wenn Ihr Land nicht aufgeführt ist, wählen Sie „Anderes Land“.
  5. Geben Sie für den „Ländercode“ die führenden Nullen im ersten Feld und den Ländercode im zweiten Feld ein (z.B. „00“ und „49“ für Deutschland, siehe Abb.).
  6. Geben Sie für die „Vorwahl“ die führende Null im ersten Feld und die Vorwahl im zweiten Feld ein (z.B. „0“ und „30“ für Berlin, siehe Abb.).
  7. Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.

2 Neustart der FRITZ!Box

  1. Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „System“.
  2. Klicken Sie im Menü „System“ auf „Backup“.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte „Neustart“.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Neustart“.

3 Löschen von Carrier-Präfixen (Provider-Präfixe)

  1. Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Telefonie“.
  2. Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Anrufbehandlung“.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte „Provider-Präfixe“ („Carrier-Präfixe“).
  4. Löschen Sie alle Einträge unter „Global Provider Prefix“ („Global Carrier Prefix“) und „Additional Provider Prefixes“ („Additional Carrier Prefixes“).
  5. Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.

4 Rekonfigurieren von Telefonnummern

  1. Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Telefonie“.
  2. Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Telefonnummern“.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche (Löschen) für die Telefonnummer.
  4. Konfigurieren Sie die Telefonnummer neu und wählen Sie während der Einrichtung Ihren Internet-Telefonieanbieter aus.
  5. Wenn die Telefonnummer nach der Einrichtung nicht registriert werden kann, wenden Sie sich an Ihren Provider, um Ihre Telefonnummer und Kontoinformationen überprüfen zu lassen.

5 Der Anbieter lehnt den Anrufversuch ab.

Dieser Abschnitt gilt nur, wenn die Meldung „Internet-Telefonie [….] fehlgeschlagen ist. Grund für den Fehler: Hier nicht zulässig (488)“ wird im Fehlerfall unter „System > Ereignisprotokoll“ in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche angezeigt. Diese Nachricht Ihres Anbieters bedeutet, dass dieser keine angeforderte Funktion für Ihre Leitung zur Verfügung stellt. Dies kann z.B. folgende Gründe haben:

  1. Der Anbieter unterstützt den angeforderten Codec nicht.
  2. Der Anbieter unterstützt keine Anrufe an die Zielrufnummer, z.B. Anrufe an Premium-Nummern.
  3. Der Anbieter erlaubt es Ihnen nicht, mehr als einen Anruf gleichzeitig zu tätigen.
    Daher kann die FRITZ!Box dieses Problem nicht lösen.

6 Einrichten der FRITZ!Box zur Durchführung von Anrufen über einen anderen Router

Die folgenden Schritte sind nur notwendig, wenn die FRITZ!Box keine eigene Verbindung zum Internet aufbaut, sondern die Internetverbindung eines anderen Routers im Netzwerk nutzt:

  1. Richten Sie die FRITZ!Box ein, um Telefonate über den anderen Router zu führen.

7 Einstellen Ihres analogen Telefons auf Tonwahl

  1. Stellen Sie Ihr Gerät auf „Tonwahl“ (DTMF) und nicht auf „Impulswahl“. Wenn Tonwahl gewählt ist, hören Sie einen Ton, wenn Sie eine Zifferntaste drücken; bei Pulswahl hören Sie Klickgeräusche. Informationen zur Einrichtung des Geräts finden Sie beim Hersteller des Geräts, z.B. im Handbuch.

8 FRITZ!App Fon einrichten

Die folgenden Schritte sind nur notwendig, wenn das Problem bei der Verwendung von FRITZ!App Fon auftritt:

Definition von Telefonnummern für FRITZ!App Fon

  1. Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Telefonie“.
  2. Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Telefonie-Geräte“.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche (Bearbeiten) für FRITZ!App Fon. Bei der Installation wurde FRITZ!App Fon automatisch mit dem Gerätenamen des Telefons am Port „LAN/WLAN“ in der FRITZ!Box konfiguriert.
  4. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste „Ausgehende Anrufe“ die Nummer aus, die FRITZ!App Fon für Anrufe verwenden soll.
  5. Wählen Sie die Nummern aus, auf die FRITZ!App Fon reagieren soll, wenn Sie Anrufe erhalten.
  6. Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern.

Deaktivieren der HD-Telefonie

  1. Starten Sie FRITZ!App Fon.
  2. Tippen Sie auf „Mehr“ und dann auf „Einstellungen“.
  3. Deaktivieren Sie die Option „HD-Telefonie“.

Aktivieren eines alternativen Mikrofons

Die folgenden Schritte sind nur notwendig, wenn das Problem bei der Verwendung von FRITZ!App Fon auf einem Android-Gerät auftritt:

  1. Starten Sie FRITZ!App Fon.
  2. Tippen Sie auf „Mehr“ und dann auf „Einstellungen“.
  3. Tippen Sie auf die Menütaste am Telefon und dann auf „Erweitert“.
  4. Aktivieren Sie die Option „Alternatives Mikrofon“.

9 Rekonfigurieren des Telefons

  1. Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Telefonie“.
  2. Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Telefonie-Geräte“.
  3. Löschen Sie das Telefon, mit dem Sie nicht telefonieren können. Klicken Sie dazu auf die entsprechende Schaltfläche (Löschen).
  4. Verwenden Sie den Assistenten, um das Telefon neu zu konfigurieren: Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche „Neues Gerät konfigurieren“ und folgen Sie den Anweisungen.
    Verwenden Sie nicht den Assistenten zur Konfiguration von FRITZ!App Fon. FRITZ!App Fon wird automatisch neu konfiguriert, wenn Sie FRITZ!App Fon komplett schließen und dann die App neu starten.

10 Deaktivieren der HD-Telefonie

Die folgenden Schritte sind nur notwendig, wenn das Problem mit einem schnurlosen Telefon auftritt:

  1. Klicken Sie auf „DECT“ in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche.
  2. Klicken Sie im Menü „DECT“ auf „Schnurlose Telefone“.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche (Bearbeiten) für das jeweilige Telefon.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte „Eigenschaften von Telefoniegeräten“.
  5. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste im Abschnitt „HD-Telefonie“ die Option „HD deaktiviert“. Wenn der Abschnitt nicht angezeigt wird, aktivieren Sie die erweiterte Ansicht.
  6. Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern.

Die FRITZ!Box ist nun vollständig für Anrufe über das Internet konfiguriert. Wenn das Problem weiterhin besteht, kann es bei Ihrem Internet-Telefonieanbieter zu technischen Problemen kommen.